Hurrikane im August und September

Die aktuellen Wirbelstürme schärfen erneut die Einsicht: Die Resilienz der Infrastrukturen, Siedlungen, Verkehrswege und Industrieanlagen entlang der getroffenen Küsten, sowohl in der Karibik als auch in Mexiko und den USA, ist gegenüber solchen extremen Gefahren zu stärken. Die Anpassungen an Treffer durch sehr starke Wirbelstürme und Starkregen in diesen Bereichen, die in der Zukunft sogar noch zunehmen könnten, sollten planerisch berücksichtigt werden. Denn es wird klar, dass der Klimawandel die Gefährdung aus Wirbelstürmen kontinuierlich und in langfristiger Perspektive verstärken wird.

Eine detailliertere Einschätzung von Eberhard Faust dazu finden Sie hier.

Advertisements