„Fossile Energieträger, Dekarbonisierung und Geopolitik“, 23. Oktober 2017 in Potsdam

Welche Bedeutung haben die Bundestagswahlen für die internationale Klima- und Energiepolitik? Seit wenigen Jahren ist der globale Anstieg der CO₂ -Emissionen aus der Verbrennung fossiler Energieträger gebremst. Aber deutet sich darin bereits eine Trendwende beim Haupttreibhausgas an oder handelt es sich dabei nur um eine vorübergehende Änderung? In jedem Fall sind die geopolitischen Herausforderungen in den vergangenen Monaten nicht kleiner geworden.

Energiepolitisch Interessierte sind herzlich eingeladen, am 23. Oktober 2017 im Institute for Advanced Sustainability Studies, IASS Potsdam, Zukunftsperspektiven und geopolitische Herausforderungen beim Übergang in das postfossile Zeitalter zu diskutieren.

Eine Anmeldung ist erforderlich. Das Programm und weitere Informationen finden Sie hier. Veranstaltet wird die ganztägige Konferenz von ASPO Deutschland – Association for the Study of Peak Oil and Gas, dem Institute for Advanced Sustainability Studies und der Vereinigung Deutscher Wissenschaftler.

Advertisements