Archiv der Kategorie: Uncategorized

Publikationshinweis: „Der Umzug der Menschheit: Die transformative Kraft der Städte“

Weltweit drängen Menschen in Städte. Ob die Große Transformation hin zu einer nachhaltigen Lebensweise gelingt, wird sich also im urbanen Umfeld, in diesen Städten entscheiden. Wie gelingt es, diese Prozesse zu gestalten, was die die Bedingungen für den Erfolg und wie sollte eine erfolgreiche Urbanisierungspolitik aussehen?

Der Wissenschaftliche Beirat der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen (WBGU) hat sein Hauptgutachten 2016 mit dem Titel „Der Umzug der Menschheit: Die transformative Kraft der Städte“ versehen. Es kann über das Bestellformular des WBGU kostenlos bestellt oder als PDF heruntergeladen werden.

Vortrag von Jörg Schindler: „Energie und Metalle – Ressourcen werden knapp“

Anfang Juli hat Jörg Schindler, Mitglied im Gesprächskreis Die Tranformateure, bei einer Auswärtstagung der Evangelischen Akademie Tutzing in Ingolstadt einen Vortrag gehalten, der auf dem gemeinsamen Paper „Kritische Metalle zur Großen Transformation“ von Martin Held und Jörg Schindler basiert, das wir bereits an anderer Stelle vorgestellt haben. Die dazugehörige Präsentation zum Vortrag finden Sie hier.

movum-Themenheft: Umwelt und Migration

2016-07-13 - heft11_coverWas tun, wenn bewohnte Gebiete in absehbarer Zeit im Meer versinken? Was passiert mit den dort lebenden Menschen? Stürme, Starkregen, ansteigender Meeresspiegel, Dürren und Überschwemmungen sind immer häufiger primäre Fluchtursachen. Mit welchen unmittelbaren und langfristigen Maßnahmen sollten wir auf diese Herausforderungen reagieren?

Das aktuelle Themenheft von movum – Briefe zur Weiterlesen

Paper: Kritische Metalle in der Großen Transformation

2016-05-19 Bild Paper Kritische MetalleMetalle spielen eine entscheidende Rolle gerade für die Energie- und Mobilitätswende. Durch die zunehmende Elektrifizierung und Digitalisierung steigt die Nachfrage nach digitalen Geräten und Batterien – und damit auch der Bedarf an Metallen. Aufgrund ihrer begrenzten Verfügbarkeit ist es wichtig, die stofflichen Voraussetzungen hierfür genauer zu beachten.

Durch die Miniaturisierung, die es ermöglicht, je Produktionseinheit immer kleinere Mengen der knappen Metalle einzusetzen, kann der steigende Bedarf an Metallen nicht ausgeglichen werden. Hinzu kommt der Prozess der sogenannten Dissipation, der bewirkt, dass durch den Einsatz von Kleinstmengen und die Vermischung Weiterlesen

Publikation: Kritische Metalle in der Großen Transformation

2016-03-08 - Kritische MetalleSie sind nur begrenzt verfügbar und gleichzeitig von entscheidender Bedeutung für aktuelle Wirtschaftsprozesse: Kritische Metalle – aber kritisch für wen? In der öffentlichen Debatte um die sozial-ökologische Transformation in Richtung einer postfossilen Nachhaltigkeit wurde die Frage der Stoffwende bisher kaum thematisiert.

Der Sammelband „Kritische Metalle in der Großen Transformation“ widmet sich der Analyse dieser drängenden Frage. So wird die Rolle von kritischen Metallen in der Energiewende und der Digitalisierung detailliert aus verschiedenen Blickwinkeln untersucht. Dabei werden die stofflichen Voraussetzungen der Energiewende ebenso behandelt wie die energetischen Voraussetzungen der Weiterlesen

Publikation: Politische Ökonomik großer Transformationen

Buchcover Politische Oekonomik grosser TransformationenDas neue Jahrbuch der Reihe „Normative und institutionelle Grundfragen der Ökonomik“ widmet sich der Analyse großer Transformationen aus polit-ökonomischer Sicht: Seit Beginn des 21. Jahrhunderts zeichnet sich ab, dass Gesellschaft, Institutionen, Technologie aber auch das Wirtschaftssystem einer grundlegenden Transformation unterworfen sind. Globalisierung, technologischer Fortschritt und Klimawandel seien hier einige der zentralen Schlagworte.

Dieser Band bietet einen Querschnitt von aufschlussreichen Einblicken und Analysen von aktuellen und historischen Entwicklungen. Sie reichen von wirtschaftsgeschichtlichen Betrachtungen hin zu makro- und institutionenökonomischen Interpretationen: So betrachten Irmi Seidl und Angelika Zahrnt Weiterlesen

Die Transformateure begrüßen ein neues Mitglied: Dr. Eberhard Faust

Eberhard FaustDie Transformateure freuen sich, ein neues Mitglied in ihren Reihen begrüßen zu können: Dr. Eberhard Faust, der als Forschungsleiter zu Naturgefahren und Klimarisiken bei der Munich Re in München tätig ist, ist anerkannter Klima-Experte. Der ausgebildete Evangelische Theologe und Geoökologe arbeitet seit 1997 in der Naturgefahrenanalyse, hat am Fünften Sachstandbericht des IPCC mitgearbeitet und bereits mehrere naturwissenschaftliche und geisteswissenschaftliche Publikationen veröffentlicht.

Port_Berz

Gleichzeitig verabschieden sich die Transformateure von ihrem Gründungsmitglied Prof. Dr. Gerhard Berz. Der Honorarprofessor für Meteorologie an der LMU München ist im Dezember 2015 aus dem Kreis der Transformateure ausgeschieden. Wir bedanken uns herzlich für die gute Zusammenarbeit!

Effizienz und Suffizienz in der aktuellen movum-Ausgabe

2016-02-24 movum effEffizienz oder Suffizienz? Diese Frage stellen Irmi Seidl, Mitglied der Transformateure, und Angelika Zahrnt in der aktuellen movum-Ausgabe. Sie untersuchen, inwieweit eine Ökonomie, die auf Ökoeffizienz setzt, das heißt auf ressourcenschonendes Wirtschaften, und Suffizienz als Nachhaltigkeitsstrategie im Sinne einer Abkehr vom Wachstumsgedanken einen Widerspruch darstellen. Brauchen Weiterlesen

Präsentation: Billiges Öl – Motor der Wirtschaft oder Bremsklotz der Transformation?

2016-02-17 - Bild für PPP zu VA Billiges ÖlZur gleichnamigen Veranstaltung, die am Dienstag, den 16. Februar 2016, in den Räumen von Green City Energy in München stattgefunden hat, möchten wir Ihnen an dieser Stelle die Präsentation der Referenten Jörg Schindler und Martin Held zur Verfügung stellen.

Vielen Dank für Ihr Interesse an der Veranstaltung. Die vollständige Präsentation finden Sie hier. Weiterlesen

Das Paper zur Veranstaltung: Billiges Öl – Motor der Wirtschaft oder Bremsklotz der Transformation?

2016-02-10 Paper ÖlpreiseWas sind die Gründe für den dramatischen Fall der Ölpreise? Welchen Preis wird unsere Gesellschaft für diese Verlängerung des fossilen Ressourcenverbrauchs zahlen? Wird nicht der halbwegs verträgliche Übergang in Richtung einer postfossilen nachhaltigen Entwicklung (Große Transformation) erschwert?

Diese Fragen können Sie im Rahmen der Münchner Mobilitätskultur mit den beiden Referenten Martin Held und Jörg Schindler aus dem
Gesprächskreis „Die Transformateure“ am Dienstag, 16. Februar, zwischen 19.00 und 20.30 Uhr in der orange bar, Green City Energy, Zirkus-Krone-Straße 10, (6. OG), München diskutieren. Weiterlesen