Das Projekt

Die hohen und weiter steigenden Ölpreise signalisieren, dass wir am Erdölfördermaximum, dem Peak Oil, angekommen sind. Nicht populistische Maßnahmen sind gefragt, sondern ein kühler Kopf, ebenfalls dringend gebraucht und passend zum schon begonnenen globalen Klimawandel.

Ansonsten geht wertvolle Zeit verloren, den Übergang zur Großen Transformation von der bisherigen Nichtnachhaltigkeit zu einer nachhaltigen Entwicklung verträglich zu gestalten.

Dazu hat sich ein ungewöhnliches Bündnis von Personen aus Politik, Umweltverbänden, Gewerkschaften, Medien, Kirchen, Klima-, Energie-, Mobilitäts- und PostwachstumsexpertInnen gefunden.